X

Fleischbranche App!

Handy Tablet App

Newskanal

Morgen ist Münchner Metzgerball

Morgen findet der 51. Münchner Metzgerball statt. Die Tradition liegt 130 Jahre zurück. Im Laufe der Zeit organisierte der im Jahr 1971 neu beschlossene Verein der Alt- und Jungmetzger Münchens zudem Familienausflüge, Fahrten zu Stiftungsfesten und eben auch den bis heute beliebten Metzgerball, der auch als Bal paré de Charcutier bekannt ist und nach wie vor zahlreiche Gäste aller Couleur aus München und dem Umland anzieht...

Weiterlesen

Neue Geflügelpest Fälle in Schleswig-Holstein

Dieses Mal ist eine Putenmast Nähe Kiel (Schleswig-Holstein) betroffen. Zwei weitere Fälle sollen in Hamburg gemeldet worden sein. Die Geflügelwirtschaft in Schleswig Holstein ist in höchster Alarmbereitschaft. Der Errger H5N8 soll sich sogar weiterentwickelt haben. Die Vorgelgrippe wurde bisher in über 11 Bundesländern lokalisiert, dabei mussten tausende Tiere gekeult werden. Wir berichteten.

Weiterlesen

Antibiotikaeinsatz in QS-Betrieben 2016 erneut gesunken

Maßnahmen zur Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes von Tierhaltern und Tierärzten zeigen deutliche Erfolge: Die Geflügel und Schweine haltenden Betriebe im QS-System haben 2016 den Einsatz von Antibiotika nochmals reduziert. Auch die Menge der in der Humanmedizin besonders wichtigen Antibiotikagruppen (sogenannte kritische Antibiotika/Reserveantibiotika) ist gesunken. Das belegen aktuelle Auswertungen von mehr als 2,5 Millionen Behandlungsbelegen, die in der QS- Antibiotikadatenbank vorliegen...

Weiterlesen

Das war die HOGA 2017

Nach drei Tagen ging die HOGA 2017 am Dienstag zu Ende. Sie ist in diesem Jahr der größte Branchentreffpunkt für das Süddeutsche Gastgewerbe und lockte vom 15.-17. Januar 28.600 Besucher ins Nürnberger Messezentrum...

Weiterlesen

Grüne Woche: Politik sieht Bio als Vorreiter der Nachhaltigkeit

Berlin 21.01.2016. Der Bio-Empfang des Dachverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) zog als ein Highlight der weltgrößten Ernährungsmesse über 600 Gäste auf die Grüne Woche. Zahlreiche Minister aus dem In- und Ausland, Abgeordnete des Bundestags, der Landtage und des EU-Parlaments, Vertreter zivilgesellschaftlicher Gruppen, der Forschung und Presse, Bauern, Händler und Lebensmittelhersteller nutzten die Gelegenheit und kamen im Wahljahr über die Zukunft von Landwirtschaft und Ernährung ins Gespräch...

Weiterlesen

Tönnies-Gruppe wehrt sich gegen Vorwürfe

"Rheda-Wiedenbrück (WB/jmg). Das Fleischunternehmen Tönnies wehrt sich entschieden gegen Vorwürfe, die Inge Bultschnieder von der Interessengemeinschaft WerkFAIRträge vor wenigen Tagen in einem Fernseh-Interview getätigt hat. Die Aussagen entsprächen nicht der Wahrheit, teilte das Unternehmen schriftlich mit."..

Weiterlesen

Gefluegelwirtschaft zum Staatlichen Tierwohllabel

 

Gestern hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt auf der Internationalen Grünen Woche erste Eckpunkte des geplanten Staatlichen Tierwohllabels vorgestellt. Das nimmt der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG) zum Anlass für folgende Positionierung zum geplanten Label:

•    Die deutsche Geflügelwirtschaft steht dem Entstehungsprozess eines staatlichen Tierwohllabels aufgeschlossen gegenüber.

•    Die deutsche Geflügelwirtschaft fordert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, das staatliche Tierwohllabel zwingend mit einer nationalen Herkunftskennzeichnung zu verbinden.

•    Das Staatliche Tierwohllabel muss zeitgleich für die Sektoren Geflügel und Schwein an den Start gehen.

•    Das Staatliche Tierwohllabel muss auf eine freiwillige Teilnahme der Tierhalter setzen und verbindlich für sämtliche Vertriebswege gelten, namentlich für Lebensmitteleinzelhandel, Großverbrauchersegment und Direktvermarkter.

•    Das Staatliche Tierwohllabel muss sicherstellen, dass die bestehenden rechtlich zugelassenen Haltungsformen nicht diskriminiert werden.

•    Das Staatliche Tierwohllabel sollte das seit gut zwei Jahren erfolgreiche Branchenbündnis Initiative Tierwohl in sinnvoller Weise ergänzen, auf dessen Strukturen zurückgreifen und die Partner des Branchenbündnisses bei der Entwicklung einbeziehen.

•    Die Leistungen der Tierhalter müssen in angemessener Weise honoriert werden. Dafür ist es erforderlich, dass sämtliche Abnehmer - Lebensmitteleinzelhandel genauso wie Großverbraucher - in einen entsprechenden Tierwohlfonds nach dem Vorbild der Initiative Tierwohl einzahlen.

•    Das Staatliche Tierwohllabel sollte intensiv vorbereitet und nicht vorschnell eingeführt werden sowie auf dem Konsens aller Beteiligten beruhen.

•    Zu Fragen der Organisationsstruktur und konkreten Umsetzung sollten Experten der Geflügelwirtschaft eingebunden werden.

Quelle: Zentralverband der deutschen Geflügelwirtschaft

 

Eine weitere Metzgerei schließt ihre Pforten

Fleischportal berichtet mittlerweile wöchentlich über Neuschließungen von Metzgereien. Es werden deutschlandweit immer weniger. Nicht immer steht eine Schließung im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Situation. Oftmals gehen die Gewerbetreibenden altersbedingt in die Rente, die Metzgerei wird geschlossen, da kein Nachfolger gefunden wurde...

Weiterlesen

Walsroder Casings und Viskase setzen neue Maßstäbe im Wursthüllenmarkt

Lombard, IL, 12. Januar 2017) Viskase Companies, Inc., einer der weltweit führenden Anbieter von künstlichen Wursthüllen, hat 100% der Anteile an der Walsroder Casings Gruppe erworben. Die Akquisition umfasst die Gesellschaften Walsroder Casings GmbH und Walsroder Casings Polska Sp. Z o.o.,  sowie das Kunstdarmgeschäft von Poly-Clip Systems, LLC, der US-Vertretung für Walsroder Produkte...

Weiterlesen