Unfallschwerpunkt Vakuumfüller

Mannheim (bgn) — Immer wieder die gleiche Unfallursache: Bei laufender Maschine kratzt ein Mitarbeiter Restbrät aus dem Trichter eines Vakuumfüllers. Dabei gerät er mit der Hand in das Förderwerkzeug am Trichterboden – oft mit schwerwiegenden Folgen: Handverletzungen bis hin zu abgetrennten Fingern.

Wer die Sicherheitsvorkehrungen an einer Maschine manipuliert, trickst häufig nicht die Maschine aus, sondern auch seine Gesundheit. Manchmal schlicht Gedankenlosigkeit, vor allem aber Zeitdruck, mangelnde Einweisung und fehlende Unterweisungen führen immer wieder zu gefährlichem Verhalten, Manipulation von Schutzeinrichtungen und dann zu Unfällen.

Abhilfe kann hier mit den Unterweisungshilfen der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) geschaffen werden:

⇨ Unterweisungskarte und -poster "Sicherheit an Maschinen mit Trögen und Trichtern" (Download: www.bgn.de, Shortlink = 1563 bzw. 1226)
⇨ Unterweisungskurzgespräch "Vakuumfüller und Clipper" (Download: www.bgn.de, Shortlink = 1564)