Newsticker

Betrug mit angeblichen Bio-Eiern: PETA stellt Strafanzeige

Videoaufnahmen belegen: ca. 300.000 Eier werden täglich falschetikettiert

Heute Morgen enthüllte PETA Deutschland e.V. eine der größten Eier-Um- bzw. Falschetikettierungen, die es wohl je in der Bundesrepublik gegeben hat. Jeden Tag werden schätzungsweise über 300.000 Eier als Freiland- und Bioeier um- bzw. falschetikettiert, dabei werden die Hühner in einer tierquälerischen Bodenhaltung hinter einem Gitterverschlag gehalten. Der gesetzlich vorgeschriebene Auslauf fehlt komplett.

Weiterlesen

REWE Group fordert von Eierlieferanten Aufklärung des Vorwurfs der Umdeklaration

Bis auf weiteres kein Bezug von Eiern von Landkost und Bio-Geflügelhof Deersheim

Die REWE Group bezieht bis auf weiteres keine Freiland- und Bio-Eier von den Betrieben "Landkost-Ei" und "Bio-Geflügelhof Deersheim". Zunächst müssen die erhobenen Vorwürfe einer Umdeklaration von Eiern restlos geklärt und widerlegt sein. Zusätzlich beauftragt die REWE Group eigene Untersuchungen unabhängiger Institute.

Weiterlesen

Landkost Ei: Falsche Vorwürfe von PETA und ZDF (Frontal21) - angeblicher "Eier-Betrug" entpuppt sich als Seifenblase

Landkost Ei wehrt sich mit folgender Erklärung gegen PETA-Vorwürfe:

Die von der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. am Mittwoch verbreiteten Vorwürfe angeblicher "Eier-Um- bzw. Falschetikettierungen" erweisen sich als haltlos. Die Tierrechtsorganisation PETA hat am Mittwoch in Berlin behauptet, einen angeblichen "Eier-Betrug" aufgedeckt zu haben. Videomaterial, das schlafende und zum Schutz vor Vogelgrippe eingestallte Legehennen zeigt, soll als angeblicher Beleg für falsche Etikettierungen von "Bio"- und "Freiland"-Eiern bei der Landkost-Ei GmbH in Bestensee bei Berlin dienen.

Weiterlesen

Falsche Vorwürfe auch gegen Bio-Geflügelhof Deersheim GmbH

BioHenne wehrt sich

"Die Bio-Geflügelhof Deersheim GmbH hält als Bio-Betrieb alle gesetzlichen Vorgaben zur Erzeugung von Eiern aus ökologischer Haltung ein" stellt Frau Dr. Knust, Geschäftsführerin der Firma klar und ergänzt: "Zu den aktuellen Vorwürfen ist zu sagen, dass bei unseren Deersheimer Farmen alle Tiere in das Freiland gehen können. Seit dem Frühjahr besteht in Deersheim eine Ausnahmegenehmigung von der Aufstallungsanordnung."

Weiterlesen

Deutscher Öko-Landbau wächst

Der ökologische Landbau in Deutschland hat in den vergangenen Jahren eine stetige Aufwärtsentwicklung genommen. Ende 2007 bewirtschafteten 18.703 Betriebe 865.300 Hektar, das waren 4,8 Prozent mehr Nutzfläche ein Jahr zuvor.

Weiterlesen

Gewerkschaft NGG will Lohnerhöhungen von bis zu sieben Prozent

Untere Tariflöhne sollen auf mindestens 7,50 Euro steigen

Für die Tarifrunde 2009 hat der Hauptvorstand der Gewerkschaft Nahrung – Genuss - Gaststätten (NGG) eine tarifpolitische Empfehlung beschlossen, nach der die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um fünf bis sieben Prozent im Jahr 2009 steigen sollen.

Weiterlesen

Geflügelschlachtungen über Vorjahr

Kräftiger Zuwachs bei Hähnchen und Enten

Im bisherigen Jahresverlauf wurde in Deutschland durchweg mehr Geflügel geschlachtet. Vor allem bei Hähnchen und Enten gab es einen kräftigen Zuwachs.

Weiterlesen

Marketingpreis für Freunde der Thüringer Bratwurst

Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz verleiht Marketingpreis für Tourismus 2008 an den Verein "Freunde der Thüringer Bratwurst e.V."

Thüringens Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz hat am Mittwoch, den 18.11.2008, gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, Prof. Norbert Kleinheyer, im Mercure Grand Hotel am Dom in Erfurt den „Thüringer Marketingpreis für Tourismus 2008“ verliehen. Insgesamt gab es 26 Bewerbungen um den Preis. Drei Thüringer Tourismusunternehmen wurden für originelle Angebote und überzeugende Marketingideen ausgezeichnet. „Ziel des Preises ist es, die Messlatte für touristische Produkte in Thüringen immer weiter anzuheben“, sagte Minister Reinholz. Der Preis soll die Thüringer Touristiker zur Nachahmung anregen und gleichzeitig dazu beitragen, die Bekanntheit Thüringens als Urlaubsland zu steigern.

Weiterlesen

Strukturwandel in der Schweinehaltung

Kleinere Einheiten als in Dänemark und den Niederlanden

Der Strukturwandel in der deutschen Schweinehaltung setzt sich fort. Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes noch rund 80.000 Schweine haltende Betriebe.

Weiterlesen

QS mit neuem Leitfaden Tiertransport

Leitfaden tritt zum 1. Januar 2009 in Kraft

Gemäß Beschluss der QS-Fachbeiräte Rind- und Kalbfleisch, Schweinefleisch sowie Geflügel vom 24. Juni 2008 tritt ab dem 1. Januar 2009 der Leitfaden Tiertransport in Kraft. Die Vorgaben, die im Leitfaden Tiertransport zusammengefasst sind, gelten zunächst freiwillig. Zum 1. Januar 2011 werden die Vorgaben dann für Landwirte und Tiertransportunternehmen verpflichtend.

Weiterlesen