AVO-Werke August Beisse GmbH dhe WTI bien dakord për partneritet ekskluziv

Der Gewürzspezialist aus Belm und der Clean Label Pionier mit seiner Niederlassung in Hofheim am Taunus bringen Geschmack und Lebensmittelsicherheit zusammen. Die Nachfrage der Verbraucher nach natürlichen Lebensmitteln (Clean Label) steht oft dem gleichzeitigen Wunsch nach möglichst langer Haltbarkeit (MHD) entgegen. Der Verzicht auf Zutaten mit E-Kennzeichnung verlangt nach natürlichen Alternativen, um weiterhin eine hohe Produktsicherheit zu gewährleisten. Die Lösung liegt in gepuffertem Essig, welcher in einem von WTI patentierten Verfahren erzeugt wird. AVO erweitert sein bestehendes Sortiment an Frischhaltern unter der Marke ERPU-GOLD nunmehr um individuelle Produkte auf Basis des gepufferten Essigs. Dafür räumte WTI AVO ein exklusives Vertriebsrecht ein.

Die technologischen Anwendungen reichen von Kochwurst-, Brühwurst oder Kochpökelwaren, Fisch und Geflügel bis hin zu Feinkostprodukten, Salaten und Convenience Produkten von frisch bis tiefgekühlt. Mit den Produkten ERPU-GOLD V und ERPU-GOLD VC Ultrafresh liegt der gepufferte Essig als flüssige Varianten vor, während die Produkte ERPU-GOLD DV und ERPU-GOLD DV NATURE in getrockneter, pulverisierter Form vorliegen. Je nach Anwendung spielen diese jeweiligen Zustände ihre Vorteile aus.

18_11_AVO_1596_Anzeige-Gepufferter-Essig_pressebild_2.png
Mit ERPU-GOLD V und DV bietet AVO einen bakteriostatischen Zusatz auf der natürlichen Basis des von WTI entwickelten „gepufferten Essigs“. (Bild AVO)

www.avo.de