QS-Prüfsystem führt unangekündigte Stichprobenaudits durch

Die jüngsten Ereignisse in Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft haben es erneut gezeigt: Ausreißer in der eigenen Branche haben das Potenzial, einen gesamten Berufszweig in Misskredit zu bringen. Das Vertrauen in eine ganze Branche wird beeinträchtigt. Um noch wirksa- mer gegen Verfehlungen vorzugehen, führt QS völlig unangekündigte Stichprobenaudits auf allen Systemstufen durch. Die Betriebsabläufe in QS zertifizierten Betrieben müssen transparent und je- derzeit einsehbar sein. Das ist der Anspruch, den das QS-Prüfsystem an sich und seine Systempartner stellt. In der Praxis bedeutet dies, dass die QS- Auditoren für die aktuell durchgeführten QS-Strichprobenaudits im In- und Ausland völlig unangekündigt vor der Tür stehen. QS Geschäftsführer Her- mann-Josef Nienhoff: „Diese tatsächlich völlig unangekündigten Stichpro- benaudits sind für uns ein wirkungsvolles Instrument, um all diejenigen, die tägliche gute Arbeit leisten und sichere frische Lebensmittel produzieren vor den Ausreißern in der eigenen Branche zu schützen. Diese Audits sind letztlich eine vertrauensbildende Maßnahme für mehr Lebensmittelsicherheit und mehr Tierwohl, zusätzlich zu den regulären Kontrollen.“ Ergänzung zu regulären Kontrollen Die Stichprobenaudits stellen eine Ergänzung der regulären Kontrollen dar und werden bereits seit Juli dieses Jahres in den Systemketten Fleisch und Fleischwaren sowie Obst, Gemüse, Kartoffeln durchgeführt. Dabei geht es primär um die Kontrolle der Produktionsabläufe vor Ort. Eine spontane Absage wird nur in Härtefällen akzeptiert. Praxis belegt Akzeptanz in der Branche Laut EU-Leitlinie für Zertifizierungssysteme kann bei „unangekündigten Kontrollen“ eine Kontaktaufnahme zum Betrieb wenige Stunden zuvor erfolgen, um die Anwesenheit einer geeigneten Auskunftsperson sicher zu stellen. Diese Praxis hat QS als erster Standargeber bereits 2013 eingeführt. Mit den ersten Stichprobenaudits in der Breite ganz ohne Anmeldung geht QS nun einen Schritt weiter: Transparenz erhöhen und Vertrauen ausbauen sind die Ziele. Im Dezember wird die diesjährige Phase der ersten völlig unangekündigten Stichprobenaudits im In- und Ausland auf allen Stufen von QS abgeschlossen sein. „Wir können jetzt bereits festhalten, dass diese Entwicklung von der Branche akzeptiert wird. Die Zahl der kritisch eingestuften Betriebe hält sich in Grenzen. Ge- meinsam möchten wir diesen Weg auch zukünftig weiter ausbauen“, erläutert Nienhoff die Pläne von QS.

QS – MEHR ALS DER STANDARD
Die Verbraucher in Deutschland können sich auf sichere frische Lebensmittel verlassen. Die Produkte aus dem QS-Verbund erkennt man am QS-Prüfzeichen.
Die QS-Standards für die Produktion und Vermarktung von Fleisch und Wurst sowie Obst, Gemüse und Kartoffeln definieren die Anforderungen für gesicherte Prozesse und die Qualität der Produkte. Dort, wo es für die Zuverlässigkeit von Lebensmitteln und Futtermitteln oder auch die Gesundheit der Tiere wichtig ist, liegen sie über den gesetzlichen Anforderungen.

Alle Partner im QS-Verbund lassen sich von unabhängigen Auditoren regelmäßig kontrollieren. Flächendeckende Monitoring-Programme und gezielte Laboranalysen belegen die zuverlässige Qualitätssicherung.
Ziel ist es, das Vertrauen der Verbraucher in frische Lebensmittel täglich zu bestätigen. Qualitätssicherung. Vom Landwirt bis zur Ladentheke.

https://www.q-s.de