Viertes DIL Fleisch- und Fleischwaren-Seminar

Brandneue Technologien für die Fleischbranche

Zum vierten Mal lädt das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) zum Fleisch- und Fleischwarenseminar. Das jährlich stattfindende Branchentreffen richtet sich an Geschäftsführer, Produktions- und Werksleiter, Produktentwickler, Marketingleiter, Produkt- und Vertriebsmanager sowie die entsprechenden Lieferanten und findet am 17. Oktober 2012 in Quakenbrück statt.

Unter der Moderation von Branchenexpertin Renate Kühlcke, redaktionell Gesamtverantwortliche der Fleischwirtschaftlichen Fachmedien afz – allgemeine fleischer zeitung und FLEISCHWIRTSCHAFT im Deutschen Fachverlag, erwarten die Teilnehmer interessante Diskussionen zu intelligenten Konzepten. Neu entwickelte Konzepte für neue Verfahren und Prozesse sowie qualitativ hochwertige Produkte sind auf diesem wettbewerbsintensiven Markt unverzichtbar, um mit den Mitbewerbern Schritt zu halten und neue Zielgruppen sowie Märkte zu erschließen. Dabei ist ein gutes Verständnis von den Möglichkeiten neuer Technologien der entscheidende Faktor.

Innovationen zu realisieren erfordert in der Fleischwirtschaft mehr als nur gute Ideen: Neu entwickelte Verfahren müssen umgesetzt und Chancen sowie Risiken rechtzeitig erkannt werden.

Das DIL ist im Bereich der Fleischtechnologie gut aufgestellt und verfügt über breit gefächerte Kompetenzen sowie die nötige Ausstattung, um auf diesem Gebiet Forschung zu betreiben, die aufgrund der anwendungsorientierten Ausrichtung für Wissenschaft wie Industrie gleichermaßen relevant ist. Dazu tragen die neu erstellten Räumlichkeiten, die im vergangenen Jahr in Betrieb genommen wurden entscheidend bei. Auch im vierten Seminar zu Fleisch- und Wurstwaren werden Technologien aus verschiedenen Bereichen vorgestellt, die in Ihrer Neuheit weltweit einzigartig sind.

Durch einen Fundus hochkarätiger Referenten aus den unterschiedlichsten Bereichen der Fleischtechnologie, die neueste Erkenntnisse auf Gebieten wie Hochdruckbehandlung, Qualitätssteigerung sowie -sicherung vorstellen, wollen die Veranstalter die Erfolge der vergangenen Jahre nochmals übertrumpfen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 300 Euro und beinhaltet das Tagungsprogramm, Kaffeepausen und einen Imbiss zur Mittagszeit. Da die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt ist, wird eine frühe Anmeldung empfohlen. Nach Bestätigung ist diese verbindlich. Stornierungen können nur bis zum Anmeldeschluss gegen eine Gebühr von 50,- Euro erfolgen. Danach ist die volle Seminargebühr fällig, jedoch ist die Teilnahme übertragbar.

Anmeldungen werden bis zum 12. Oktober postalisch, telefonisch und  per Fax oder Mail entgegengenommen.

Weitere Infos zur Anmeldung sowie zu Vorträgen und Referenten finden Sie auch im Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte an:

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V.

Professor-von-Klitzing-Straße 7

49610 Quakenbrück

 

Frau Anja Stange

Telefon: +49 (0)5431.183 – 0

Fax: +49 (0)5431.183 – 200

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Quakenbrück [ DIL ]

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?