Tönnies stellt sich den Kamaras - Video

+++ Mittlerweile wurden über 1500 Coronainfizierte bei Tönnies gefunden +++
+++ Der Konzern steht vor großen Herausforderungen +++
+++ Der gesamte Kreis Gütersloh muss eventuell unter Lockdown gestellt werden +++
Die starke Verbreitung des Virus scheint einen Zusammenhang mit der Kälte, Aerosolbildung sowie Luftumwälzung der zu kühlenden Ventilatoren zu haben. Auch in den USA sind Schlachhöfe ein Corona-Hotspot, so sind im Mai 2020 bei Tyson, dem größten amerikanischen Fleischverarbeiter, rund 5000 Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt, über 20 Menschen sind gestorben. Clemens Tönnies, der geschäftsführende Gesellschafter der größten Fleischwarenindustrie mit über 7 Milliarden Jahresumsatz (Jahr 2019) stellte sich am vergangenen Wochenende den Kamaras. Er verspricht, das eigene Unternehmen und die Fleischindustrie verändern zu wollen, "so, werden wir nicht weitermachen" heißt es in dem Statement. Das Unternehmen steht in der größten Krise aller Zeiten, einer existenziellen Krise, so Clemens Tönnies.