Massenschlachtung von Rindern in Neuseeland

Aufgrund einer Infektionskrankheit müssen mehr als 120.000 Rinder in Neuseeland Not geschlachtet werden. Die Erkrankung ist auf Mycoplasma bovis zurückzuführen, einen bei Rindern vorkommenden Erreger, welcher Tuberkulose hervorruft. Das Bakterium kann auf Menschen übertragen werden.

Auf den betroffenen Farmen wollen die Behörden sämtliche Rinder töten, auch dann, wenn einige noch gesund sind. Rund 24.000 Rinder wurden bereits geschlachtet, mindestens 124.000 weitere sollen in den kommenden ein oder zwei Jahren getötet werden.

Quelle und weitere Informationen

X