Erzeugung & Tiergesundheit

Initiative Tierwohl bekommt ein neues Mitglied

Bonn, 11.07.2018– Die Initiative Tierwohl gewinnt die GELITA AG als neues Fördermitglied. Ab 1. August 2018 unterstützt sie die Initiative Tierwohl mit einem finanziellen Beitrag. Mit einer Fördermitgliedschaft können sich Unternehmen, die nicht unmittelbar Fleisch und Wurst verkaufen, für die Verbreitung von mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung engagieren...

Weiterlesen

Immer weniger Antibiotika

2017 wurde der therapeutische Antibiotikaeinsatz in der belgischen Nutztierhaltung erneut drastisch reduziert. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung des Wissenszentrums „Surveillance of Antibiotic Consumption“ (AMCRA), der belgischen Agentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette (FASNK) und des Belgischen Amtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (FAGG) hervor...

Weiterlesen

Akademie für Tiergesundheit vergibt Förderpreis

Bonn, den 25.06.2018- Im Rahmen einer Fortbildung über Schweinekrankheiten am 22.06.18 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover hat die Akademie für Tiergesundheit e.V. (AfT) Dr. Alexander Postel für seine innovative Forschung auf dem Gebiet porziner viraler Infektionen mit dem Förderpreis 2017 ausgezeichnet...

Weiterlesen

Wissenschaft und Wirtschaft stellen neue Gefluegelpest-Risikoampel vor

 Hannover. Vorgestern hat die Universität Vechta zusammen mit dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), dem Niedersächsischen Geflügelwirtschaftsverband e. V. (NGW), der QS Fachgesellschaft Geflügel GmbH und dem Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG) im Rahmen einer Fachtagung die neu entwickelte Geflügelpest-Risikoampel vorgestellt...

Weiterlesen

Neue Gefluegelpest-Risikoampel wird vorgestellt

"Biosicherheit ernst nehmen!" Unter diesem Titel stellen Wissenschaft und Wirtschaft am Dienstag, 19. Juni, in Hannover die neu entwickelte Geflügelpest-Risikoampel vor, die jedem Geflügelhalter hilft, den eigenen Betrieb noch besser vor einem Vogelgrippe-Ausbruch zu schützen...

Weiterlesen

Massenschlachtung von Rindern in Neuseeland

Aufgrund einer Infektionskrankheit müssen mehr als 120.000 Rinder in Neuseeland Not geschlachtet werden. Die Erkrankung ist auf Mycoplasma bovis zurückzuführen, einen bei Rindern vorkommenden Erreger, welcher Tuberkulose hervorruft. Das Bakterium kann auf Menschen übertragen werden...

Weiterlesen

Stellungnahme der Initiative Tierwohl

Bonn, 17.05.2018– Acht Tier- bzw. Umweltschutzorganisationen haben sich heute in einer gemeinsamen Pressemitteilung dagegen ausgesprochen, dass die aktuellen Kriterien der Initiative Tierwohl die Eingangsstufe des geplanten staatlichen Tierwohllabels bilden...

Weiterlesen

Dumpingpreise für Fleisch ethisch nicht vertretbar

Osnabrück. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat Rabattaktionen von Supermärkten für Fleisch und Milch als "ethisch nicht vertretbar" kritisiert. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte die CDU-Politikerin: "Der Handel sagt mir immer, der Verbraucher sei nicht bereit, mehr für Lebensmittel zu zahlen. Doch wer Fleisch verramscht, der verstellt den Blick auf die Wertigkeit der Ware." Sie halte es nicht für richtig, dass im Bereich der Lebensmittel mit Dumpingpreisen geworben werde: "Dumpingpreise für Fleisch halte ich für ethisch nicht vertretbar." Tiere seien keine Wegwerfware, sondern Mitgeschöpfe. "Daher sollte man Fleischpreise auch nicht als Lockmittel nutzen."

Quelle und weitere Informationen

Initiative Tierwohl erfolgreich

Bonn, 03.05.2018– Nach erfolgreichem Start in ihre zweite, ebenfalls dreijährige Programmphase startet die Initiative Tierwohl jetzt eine weitere, zusätzliche Registrierungsphase für Schweinehalter...

Weiterlesen