Erzeugung & Tiergesundheit

Stellungnahme der Initiative Tierwohl

Bonn, 17.05.2018– Acht Tier- bzw. Umweltschutzorganisationen haben sich heute in einer gemeinsamen Pressemitteilung dagegen ausgesprochen, dass die aktuellen Kriterien der Initiative Tierwohl die Eingangsstufe des geplanten staatlichen Tierwohllabels bilden...

Weiterlesen

Dumpingpreise für Fleisch ethisch nicht vertretbar

Osnabrück. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat Rabattaktionen von Supermärkten für Fleisch und Milch als "ethisch nicht vertretbar" kritisiert. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte die CDU-Politikerin: "Der Handel sagt mir immer, der Verbraucher sei nicht bereit, mehr für Lebensmittel zu zahlen. Doch wer Fleisch verramscht, der verstellt den Blick auf die Wertigkeit der Ware." Sie halte es nicht für richtig, dass im Bereich der Lebensmittel mit Dumpingpreisen geworben werde: "Dumpingpreise für Fleisch halte ich für ethisch nicht vertretbar." Tiere seien keine Wegwerfware, sondern Mitgeschöpfe. "Daher sollte man Fleischpreise auch nicht als Lockmittel nutzen."

Quelle und weitere Informationen

Initiative Tierwohl erfolgreich

Bonn, 03.05.2018– Nach erfolgreichem Start in ihre zweite, ebenfalls dreijährige Programmphase startet die Initiative Tierwohl jetzt eine weitere, zusätzliche Registrierungsphase für Schweinehalter...

Weiterlesen

ZDG warnt vor „Alibi-Label“

Berlin, 2. Mai 2018. Im Vorfeld des von Bundesministerin Julia Klöckner anberaumten Verbändegesprächs zum staatlichen Tierwohllabel formuliert der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V...

Weiterlesen

"Ohne Bauernwohl kein Tierwohl" - ZDG zu Tierwohllabel

Berlin, 25. April 2018. In einem eindrucksvollen Appell hat die deutsche Geflügelwirtschaft die Unterstützung der Politik bei der Finanzierung tierwohlfördernder Maßnahmen eingefordert. „Ohne Bauernwohl kein Tierwohl“ – auf diese prägnante Formel brachte es Friedrich-Otto Ripke, Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG), beim Politischen Frühstück der Geflügelwirtschaft heute Morgen im Reichstagsgebäude...

Weiterlesen

Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration

Vertreter der Wissenschaft, Wirtschaft, berufsständigen Organisationen und Behörden haben ein gemeinsames Positionspapier zur „Lokalanästhesie zur wirksamen lokalen Schmerzausschaltung bei der Ferkelkastration“ auf den Weg gebracht. In einem Austausch wurde eine gemeinsame Position zusammengetragen, die auch eine Indikationserweiterung von Procain - für die Lokalanästhesie - fordert...

Weiterlesen

Der neue Haltungskompass

Wir berichteten bereits, dass der Handel eine neue Tierhaltungskennzeichnung gestartet hat. Vor allem ist hier der Discounter Lidl immer wieder erwähnt worden. Aber was bedeutet der neue Haltungskompas?...

Weiterlesen

Initiative Tierwohl: Neues Siegel für Geflügelfleisch jetzt im Handel

Ab heute können Verbraucher beim Einkauf bei den teilnehmenden Lebensmittelhändlern erstmals das neue Produktsiegel der Initiative Tierwohl auf Verpackungen oder Kundeninformationen entdecken. Es zeigt Verbrauchern, dass das Fleisch von Betrieben stammt, die an der Initiative Tierwohl teilnehmen und so über die gesetzlichen Standards hinaus Maßnahmen für eine tiergerechtere Haltung umsetzen...

Weiterlesen

Gefluegelwirtschaft für staatliches Tierwohllabel

Berlin. Die deutsche Geflügelwirtschaft ist bereit für ein staatliches Tierwohllabel und sagt Agrarministerin Julia Klöckner ausdrücklich ihre Unterstützung auf dem Weg zu einem solchen Label zu. Dieses klare Bekenntnis zu einem staatlichen Tierwohllabel hat das Präsidium des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. (ZDG) bei seiner gestrigen Sitzung in Berlin abgegeben...

Weiterlesen

Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest

Das bestehende große Risiko der Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland beschäftigt die Landwirtschaft in hohem Maß. Auch die Tiergesundheitsindustrie blickt mit Sorge auf die ASP-Situation. Die ökonomischen Folgen für die Fleischbranche und deren vor- und nachgelagerte Partner im Fall eines ASP-Nachweises in Deutschland wären sehr ernst. Aufgrund der umfassenden Handelsbeziehungen würden die Konsequenzen den gesamten europäischen Markt treffen, unterstreicht der Bundesverband für Tiergesundheit e.V...

Weiterlesen

Tönnies: Debatte um Tierschutz der Zukunft

Berlin / Rheda-Wiedenbrück, 7.3.2018 – 150 hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Tierschutz-Organisationen, Lebensmitteleinzelhandel und Wirtschaft diskutieren beim 4. Symposium der Tönnies Forschung über die Nutztierhaltung der Zukunft...

Weiterlesen