Geflügelpest: Mehr als 16 000 Puten werden gekeult

Anfang November waren in Raum Hamburg einige Fälle von Geflügelpest nachgewiesen worden. Geflügelhalter waren aufgefordert, Vorsorge zu betreiben und ihre Bestände zu beobachten und möglichst von der Außenwelt zu isolieren. Jetzt ist das Virus bei einem Geflügelhalter auf der Insel Rügen ausgebrochen - rund 16.000 Tiere werden gekeult, wie der Landkreis Vorpommern-Rügen am heutigen Montag berichtete. Ein Umkreis von 3 km wurde als Sperrbezirk eingerichtet, die Zufahrt zu dem betroffenen Gebiet wurde komplett abgesperrt. Seit Anfang November ist bei über 20 Wild-Vögeln auf der Insel Rügen Geflügelpest entdeckt worden, dabei wurden Geflügelpesterreger der Subtypen H5N5, H5N8 und H5N1 nachgewiesen.