WIESENHOF Wurst-Produkte tragen ab sofort Siegel der Initiative Tierwohl

Wissen, was im Einkaufswagen landet: In vielen Umfragen und Verbraucherstudien will eine überwiegende Mehrheit der Verbraucher Informationen darüber, woher ein tierisches Produkt stammt, dass es ohne Gentechnik hergestellt wurde und dass es den Tieren gut geht. Dafür bieten Produktsiegel eine Entscheidungshilfe. Auf den Verpackungen der WIESENHOF Geflügelwurst befinden sich bereits das Label des Vereins für Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) und weitere klare Kennzeichen zur Herkunft – denn wie bei WIESENHOF üblich wird ausschließlich Geflügelfleisch aus Deutschland verarbeitet. Ab sofort können Verbraucher zusätzlich das ITW-Siegel auf allen WIESENHOF Wurst-Produkten bei den teilnehmenden Handelspartnern im Lebensmitte-leinzelhandel finden, um noch mehr Orientierung beim Einkauf zu haben. Konkret bedeutet das: Das Geflügelfleisch stammt von Landwirten, die Tierwohlkriterien einhalten, die über dem gesetzlichen Standard liegen. Dazu zählen bei der Geflügelhaltung unter anderem mehr Platz und zusätzliches organisches Beschäftigungsmaterial, aber auch die kontinuierliche Fortbildung der Landwirte. „Das Siegel der Initiative Tierwohl gibt den Verbrauchern die Sicherheit, eine gute Kaufent-scheidung zu treffen – und zugleich einen aktiven Beitrag zu mehr Tierwohl zu leisten. Wir wissen, dass Transparenz und Tierwohl eine immer größere Rolle beim Einkauf spielen. Bei Befragungen verbinden 84 % der Verbraucher mit dem ITW-Siegel eine bessere Tierhaltung und die bereits hohe Erste-Wahl-Präferenz der marktführenden WIESENHOF Geflügel-Mortadella wurde im Wettbewerbsum-feld durch das ITW-Siegel nochmals um 27% getoppt . Mit dem ITW-Siegel sen-den wir neben dem VLOG-Siegel bei unserem Brühwurst-Sortiment und unserem Konzept ‚Deutsches Geflügel von regionalen Höfen‘ ein weiteres starkes Signal an Händler und Verbraucher. Zudem wird die Geflügelwurst an unserem ZNU-zertifizierten Standort klimaneutral produziert, in dem unvermeidbare CO2-Emmissionen über Kompensationsprojekte ausgeglichen werden. Wer kann das alles in dieser Form und Klarheit in unserer Branche noch leisten?“, fragt Dr. Ingo Stryck, Leiter Marketing bei der PHW-Gruppe.

Starkes Wachstum der WIESENHOF Geflügelwurst durch Deutsches Geflügel von regionalen Höfen
Von 2018 bis 2020 ist der Absatz der WIESENHOF Geflügelwurst-Produkte im klassischen Lebensmitteleinzelhandel um rund 32 % gestiegen und wächst im 1. Halbjahr 2021 weiter . Neben der Qualität und dem Geschmack der WIESENHOF-Produkte überzeugt die Verbraucher natürlich auch die klare Botschaft Deutsches Geflügel von regionalen Höfen. Besonders bei Wurstprodukten ist es für viele Verbraucher nicht einfach herauszufinden, woher die Rohstoffe kommen. Häufig stammt die verwendete Verarbeitungsware für Wurstprodukte aus dem Ausland, wo nicht klar ersichtlich ist, unter welchen Haltungsbedingungen die Tiere aufgezogen wurden. Eine entsprechende Herkunftskennzeichnung ist dabei keine Pflicht. WIESENHOF schafft hier Transparenz: Das Unternehmen garantiert 100 Prozent Deutsches Geflügel von regionalen Höfen, das nach den Kriterien der Initiative Tierwohl gehalten wurde. Selbstverständlich sind alle Produkte in der be-kannten WIESENHOF 5xD-Qualität erhältlich. Gemäß dem Prinzip „Alles aus ei-ner Hand“ befinden sich bei WIESENHOF alle Stationen des Herstellungsprozes-ses komplett in Deutschland und überwiegend im eigenen Unternehmen. „Unser WIESENHOF Qualität- und Herkunftskonzept rückt unseren Wettbewerbsvorteil heimischer Ware in den Vordergrund. Nur in der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit mit unseren Vertragslandwirten und der regionalen Lieferkette können wir tagtäglich die hochwertige Markenqualität liefern und mehr für das Tierwohl erreichen“, sagt Dr. Ingo Stryck.

WIESENHOF_Geflugel_Mortadella_Packshot.jpg

https://www.wiesenhof.de