IFFA 2019: führende Unternehmen der Fleischwirtschaft dabei

Noch ein Jahr bis zur Weltleitmesse der Fleischwirtschaft: bereits jetzt haben sich alle Weltmarktführer zur IFFA, vom 4. bis 9. Mai  2019 in Frankfurt am Main, angemeldet. Mit der Eröffnung der neuen Messehalle 12 und dem optimierten Geländekonzept präsentiert sich die IFFA größer, moderner und kompakter.

image002.jpg
Die neue Messehalle 12 wird zur IFFA 2019 erstmals genutzt (Quelle: Messe Frankfurt)

Die IFFA, die Nr. 1 der Fleischwirtschaft, wird vom 4. bis 9. Mai 2019 ihre Tore öffnen und Frankfurt am Main wieder zum Mittelpunkt der Branche machen. Bereits jetzt sind 95 Prozent der Ausstellungsfläche der Vorveranstaltung gebucht und zahlreiche namhafte Unternehmen aus aller Welt haben sich angemeldet. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt: „Wir freuen uns über dieses starke Bekenntnis der Branche zu ihrer Leitmesse und arbeiten mit Hochdruck an einer IFFA 2019, die Rekorde brechen und die Trends der kommenden Jahre setzen wird. Hier präsentiert sich das gesamte Spektrum der Fleischwirtschaft, von Manufaktur bis High-Tech.“

Im Dreijahresrhythmus versammelt die IFFA alle Akteure der internationalen Fleischwirtschaft. Sie ist die globale Innovationsplattform der Branche. Nur auf der IFFA erleben die Besucher die gesamte Prozesskette rund um das wertvolle Lebensmittel Fleisch.

Optimiertes Geländekonzept mit neuer Halle 12
Zur IFFA 2019 wird erstmals die neue Messehalle 12 genutzt. Die Halle stellt auf zwei Ebenen 33.600 Quadratmeter Veranstaltungsfläche mit modernstem Standard bereit. Dadurch ist die IFFA größer, moderner und übersichtlicher – es entsteht ein Rundlauf mit kurzen Wegen und schnellem Überblick über das gesamte Angebot. Die Aussteller und Produkte sind dabei entlang der zentralen Prozessschritte der Fleischwirtschaft angeordnet: vom Schlachten und Zerlegen über das Verarbeiten bis zum Verpacken und Verkaufen.

Rückblick IFFA 2016
Die letzte Ausgabe der IFFA im Jahr 2016 hat ihre führende Position in der Branche bestätigt. Über 63.000 Besucher aus 143 Ländern besuchten die Messe. Mit rund 66 Prozent erreichte die IFFA einen Spitzenwert bei der Internationalität der Besucher. Zu den Top-10 der ausländischen Besuchernationen gehörten die Russische Föderation, Spanien, Polen, Italien, die Niederlande, China, die USA, Österreich, Australien und die Ukraine. Auch auf Seiten der Aussteller konnte die IFFA 2016 mit einer Anzahl von 1.027 Unternehmen eine Rekordbeteiligung verzeichnen. Die Firmen kamen aus 51 Ländern und präsentierten ihre Innovationen auf einer Ausstellungsfläche von 110.000 Quadratmetern brutto. Außerordentlich positiv beurteilten Aussteller und Besucher, einer Umfrage der Messe Frankfurt zufolge, ihre Messebeteiligung. 97 Prozent der Besucher gaben an, ihre Messebesuchsziele erreicht zu haben. Auf Seiten der Aussteller hatten 81 Prozent ihre Besucherzielgruppen erreicht.

Mehr Informationen zur IFFA finden Sie unter www.iffa.com

X