Weniger Bio-Brot gekauft

Verteuerte Rohwaren führten zu Preisanhebungen

Nach kräftigen Zuwachsraten in den zwei vorangegangen Jahren kamen die Absatzmengen für Bio-Brot in Deutschland 2008 nicht mehr an das Vorjahresniveau heran: Die Einkaufsmengen der Privathaushalte gingen um drei Prozent zurück.

Gemäß der ZMP-Analyse auf Basis des Haushaltspanels des Marktforschungsinstituts GfK stieg der Umsatz demgegenüber um fünf Prozent auf 243 Millionen Euro. Die gestiegenen Rohwarepreise haben folglich Spuren im Markt hinterlassen. Der Umsatzanteil von Bio-Brot am gesamten Brotmarkt blieb mit 7,1 Prozent stabil.

Quelle: Bonn [ ZMP ]

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?