Kontinuierlicher Kolbenfüller für die Industrie

K-LINE KK500 Kontinuierlicher Kolbenfüller für die Industrie
K-Line arbeitet mit einem einzigartigen Kreiskolbensystem. 6 umlaufende Kolben fördern das Produkt vom Aufladen der Kolben bis zum groß-dimensionierten Deckelauslauf. Das Frey Kolbenfördersystem ist das derzeit produktschonendste Förderprinzip. Schmiereffekte werden auf ein absolutes Minimum reduziert, dadurch können selbst kritische Produkte optimal gefüllt werden. Das Ergebnis ist ein herausragendes Füllbild, auch bei Verarbeitungstemperaturen über 0° C. Damit eignet sich der KK500 vor allem für Produzenten von Halb- und Dauerware, sowie Hersteller von luftgetrockneter Rohwurst. Der K-Line KK500 erreicht eine Füllleistung von max. 7.000 kg/h und einen Fülldruck von bis zu 25 bar. Die Portionierleistung beträgt max. 350 Port./min.

Die einfache Reinigung ist die Grundvoraussetzung für optimale hygienische Verhältnisse in der Produktion. Deshalb werden FREY-Füllmaschinen auf Glattflächigkeit hin konstruiert. Das Maschinengehäuse besteht komplett aus hochwertigem Edelstahl. Einfache Demontage und automatische Reinigung schaffen ideale Bedingungen für geringen Reinigungs- und Pflegeaufwand. Einzigartig ist das integrierte Reinigungssystem im Förderwerk des KK500 (Clean in place). Durch Aktivierung über die Touch Control Steuerung wird das Fördersystem automatisch mit Wasser gereinigt.

FREY Füllwolf WK98
Das Wolfsystem WK98 von FREY ist für den Einsatz als Vorsatzgerät in Verbindung mit FREY Vakuumfüllmaschinen konzipiert. Es eröffnet eine neue Dimension bei der Produktion von Rohwurst und groben Produkten. Durch das FREY-Flügelzellenförderwerk wird das Produkt evakuiert und gleichzeitig kontinuierlich dem Schneidesatz im Wolf zugeführt. Dadurch verkürzen sich Reifeprozess und Produktionszeiten. Das Produkt wird vor Eintritt in das Füllrohr auf Endkorngröße gewolft. Damit erhält man eine wesentlich höhere Produktqualität hinsichtlich Füllbild und Hygiene. Die übliche Erwärmung und Kontamination während der Standzeiten wird reduziert. Durch die Integration von Füll- und Wolfprozess lassen sich ein bis zwei Arbeitsgänge einsparen. Die Transportwege werden verkürzt.
Das Wolfsystem wird einfach anstelle des Abdrehgetriebes montiert. Es können 4- oder 5-teilige 98 mm Schneidsätze verwendet werden. Durch die Verwendung eines Trennsatzes können ebenfalls Sehnen, Knorpel und Knochen separiert werden.

http://www.frey-online.com/

X