X

Fleischbranche App!

Handy Tablet App

Markt & Wirtschaft

Fleischerzeugung erreicht im Jahr 2016 erneut Höchstwert

WIESBADEN – Im Jahr 2016 erzielten die deutschen gewerblichen Schlachtunternehmen einen neuen Höchstwert bei der Erzeugung von Fleisch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg die Fleischproduktion gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,1 % (4 500 Tonnen) auf insgesamt 8,25 Millionen Tonnen. Damit wurde das bisher höchste Produktionsergebnis der gewerblich erzeugten Gesamtschlachtmenge aus dem Vorjahr (8,24 Millionen Tonnen Fleisch) übertroffen.

Weiterlesen

Fleischbranche verdient am wenigsten

Eine aktuelle Studie von foodjobs.de zeigt, dass die Fleischer - sei es im Handwerk oder der Fleischindustrie - innerhalb der Lebensmittelwirtschaft am wenigsten verdienen. Dabei ist das Stück Fleisch von der ethisch-moralischen Seite am hochwertigsten anzusehen...

Weiterlesen

foodwatch-Marktcheck: Mehr als jeder dritte Apfelsaft enthält "versteckte Tiere"

Berlin, 29. September 2016. Wer klaren Apfelsaft kauft, kann nicht sicher sein, dass es sich dabei um ein rein pflanzliches Produkt handelt. Bei mehr als jedem dritten Apfelsaft bzw. -nektar (7 von 17) und jeder dritten Apfelschorle (5 von 14) war laut foodwatch-Analyse die Klärung mit tierischer Gelatine nicht ausgeschlossen. Für den Marktcheck hat die Verbraucherorganisation das gesamte Angebot an Hersteller- und Eigenmarken aus drei Filialen von Edeka, Lidl und Rewe berücksichtigt, den drei größten Lebensmitteleinzelhändlern in Deutschland. "Viele Verbraucherinnen und Verbraucher wollen in Bezug auf Lebensmittel tierischen Ursprungs bewusste Kaufentscheidungen treffen - aus welchem Grund auch immer", sagte Sophie Unger von foodwatch. "Solange aber auf den Flaschen oder Tetrapaks nicht angegeben werden muss, ob mit tierischer Gelatine geklärt wurde, ist eine informierte Kaufentscheidung nicht möglich."..

Weiterlesen

Wird das Fleisch teuerer?

+++Regierungsberater schlagen höhere Steuern für Milch und Fleisch vor+++
"Klimaschutz durch höhere Mehrwertsteuer: Für Fleisch, Wurst, Milch und andere tierische Produkte soll der Satz von 19 Prozent gelten. Das legen Berater der Bundesregierung nahe..."

Weiterlesen

Deutsche Geflügelhalter erzeugen mehr

Die Geflügelfleischproduktion in Deutschland stieg in den Monaten Januar bis Mai 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,1 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden in den ersten fünf Monaten 2016 insgesamt 631 700 Tonnen Geflügelfleisch erzeugt.

Weiterlesen

Deutsche Millennials snacken am liebsten vorm TV, Smartphone oder Laptop

Dass deutsche Verbraucher gerne beim Fernsehen snacken ist weithin bekannt, doch nun hat eine neue Untersuchung von Mintel ergeben, dass deutsche Verbraucher nicht nur Europameister beim Snacken vorm TV sind, sondern dass das Snacken vor dem Computer oder während des Browsens von Smartphones ebenfalls immer geläufiger wird - vor allem unter den Millennials...

Weiterlesen

Deutschland ist weltweit Wurstnation Nummer 1!

Deutschland Wurstnation Nummer 1. Der Wurstmarkt wächst weltweit und ganz besonders in Deutschland. Im zurückliegenden Jahr kamen 2.470 neue Wurstprodukte auf den Weltmarkt (vom 30.06.2015 bis 30.06.2016), ein Plus von 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. An der Spitze der Wurstnationen liegt Deutschland (im Vorjahr noch auf Platz 2) mit einem Zuwachs von über 50 Prozent. Mit 231 Wurst-Neuheiten verweist Deutschland Länder wie die USA, Ukraine und das Vereinigte Königreich mit deutlichem Abstand auf die Ränge...

Weiterlesen