ZENTRAG-AFMO-Warenbörse in Mainz

Frankfurt/Mainz. - Die Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes, ZENTRAG eG, veranstaltet ihre traditionelle Warenbörse in der Mainzer „Rheingoldhalle“ am Samstag, 29.9. 2018, erstmalig in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft freier Molkereiprodukte Großhändler, AFMO eG. Das Informationsforum, an dem über 100 Aussteller teilnehmen, ist eine langjährig bewährte und erfolgreiche Messe- und Kommunikationsplattform des Genossenschaftsverbundes, bei dem sich die angeschlos-senen Wirtschaftsorganisationen und ihre Mitglieder einen umfassenden Überblick zum aktuellen Markt- und Angebotsgeschehen der Zuliefererbranchen verschaffen können. Die Warenbörse bietet ein optimales Gesamtbild zu klassischen und neuen Produkten, Sortimenten sowie Trends - und ist zudem auch ein wegweisendes Forum in Richtung Innovation und Zukunftskonzeption in der Fleisch- und Molkereiprodukte-Branche. Die über 100 Aussteller, mehrheitlich langjährige, renommierte Marktpartner der bei-den Verbundgruppen, kommen aus der Industrie und dem Handwerk, aber auch aus dem Gewerbe- und Dienstleistungsbereich.

Neben den klassischen, etablierten Kernsortimenten ist die ZENTRAG/AFMO-Börse auch ein aktueller Marktplatz für Neuheiten und News aus angegliederten Segmenten und Marktbereichen, die im Voll-sortiment beider Genossenschaftsgruppen ebenfalls eine bedeutende Rolle spielen. Entsprechende Themenerweiterungen gibt es etwa aus den Geschäftsfeldern der Gastronomie, der Hotellerie, im Catering und im Convenience-Bereich – konkret etwa mit Präsentationen aus dem Tiefkühl-, Backwaren-, Getränke- und Verpackungssektor. Zentrale Ausstellerthemen sind aber auch die Waren-gruppen Feinkost, Gewürze oder das Segment der Wasch-, Reinigungs- und Hygienemittel sowie der Maschinen- und Produktionsbedarf. Im Dienstleistungssektor gibt es zudem spezifische Informationen und Angebote zu Energie- und Versicherungsfragen. Ergänzt wird die Informationsvielfalt durch zahlreiche Live-Cooking-Aktionen, Probierstände und unterhaltsame Elemente.

„Beide Zentralen und Verbundgruppen sind längst mehr als monothematische Großhandelssysteme. Unser Markt und damit auch die Ansprüche unserer Mitglieder verändern sich rasant. In der Kooperation mit der AFMO gilt es vor allem, bestehende Schnittmengen und Perspektiverweiterungen optimal zu verknüpfen. Resultat unserer gemeinsamen Warenbörse muss es deshalb sein, dass unsere Mitglieder und Kunden einen optimalen 360-Grad-Überblick zu allen elementaren Themen erhalten - dies zeitsparend, intensiv und konkret. Natürlich geht es auch um den kollegialen Austausch über den normalen Tellerrand hinaus, um informativen Mehrwert und konkrete Angebots- und Einkaufsvorteile“, fasst Anton Wahl, Vorstandssprecher der ZENTRAG eG, die Kernprogrammatik der Fachmesse zusammen. Klaus Bittel, geschäftsführender Vorstand der AFMO eG, ergänzt dazu: „Unsere Kooperation ermöglicht eine neue Dimension in der Informationsbreite und –kompaktheit, die es bisher so nicht gab und allen Seiten nutzt. Dieser Vorteil gilt vor allem für die Verbundmitglieder, die sich nicht nur über alle Leitthemen der beiden Branchen direkt informieren können, sondern zudem auch wichtige Impulse und Synergiechancen erhalten. Diese systematische Erweiterung des Blickwinkels ist – gerade in Bezug auf zukünftige Marktvorteile - von elementarer Bedeutung.“

Zentraler Anlauf- und Präsentationspunkt der Warenbörse ist natürlich der gemeinsame Infostand der ZENTRAG eG und AFMO eG. Die Handels- und Dienstleistungszentrale des Fleischergewerbes stellt unter anderem Highlights aus ihrem umfangreichen Sortiments- und Leistungsspektrum vor – etwa neue Angebote und Kooperationen aus den ZENTRAG-Fachabteilungen „Lebensmittel“, „Fleischereibedarf und Maschinen“ und „Fleisch, Wild und Geflügel“. Die Bedarfsabteilung setzt dabei ihren informativen Schwerpunkt auf das fd-Preiseinstiegssortiment, hier vor allem auf Reinigungs- und Hygienemittel. Die Abteilung „Le-bensmittel“ präsentiert ebenfalls ihr fd-Sortiment – u.a. mit dem neuen Produkt „Reis und Hülsenfrüchte“ (5 kg-Beutel). Weitere Themenschwerpunkte auf dem ZENTRAG-Stand kommen von den ZENTRAG-Marktpartnern - etwa von den Unternehmen Temca, Wächter, Mainca, Bio Tec, Hagen Feinkost, Bel Deutschland, VFI Öle u. Fette sowie von Rüma- und Gyma-Feinkost.

Der Experte Ilja Grzeskowitz referiert zum Thema „Change. Veränderung als Grundlage für unternehmerischen Erfolg“
Eine besondere programmatische Note gibt es bereits am Vortag zur Warenbörse. Ilja Grzeskowitz ist einer der herausragenden Experten zum Thema „Change und Veränderung in Deutschland. Als jüng-ster Geschäftsführer Deutschlands und Store-Manager bei IKEA bewies der diplomierte Wirtschaftswissenschaftler, dass der Zustand des Wandels, der oft negativ belegt ist, gerade auch einmalige Chancen und Perspektiven bietet. Seine Kernthese: Veränderungsprozesse sind nicht nur hervorragende Motivationsquellen, sondern stellen auch die Kernbasis für unternehmerischen Erfolg dar.

Die Öffnungszeiten der Warenbörse sind am Samstag, 29.9. 2018: 9 bis 16 Uhr. Veranstaltungsort ist: Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, Mainz.

Weitere Informationen:

ZENTRAG eG
Vorstand Anton Wahl
Grüne Straße 40-42, 60316 Frankfurt/Main
Tel. 069 4077-0
www.zentrag.de

X