TULIP Food Company wird Danish Crown Foods

Hamburg, Januar 2020. Die Tulip Food Company, Tochterunternehmen des Konzerns Danish Crown, firmiert fortan unter dem Namen Danish Crown Foods. Hintergrund ist die Ausrichtung des internationalen Fleischkonzerns unter anderem auf mehr Nachhaltigkeit und Transparenz, die auch durch ein einheitliches Facing aller Gruppenmitglieder zum Ausdruck kommen soll.

Mit der inhaltlich als auch visuell einheitlichen Identität soll für alle Marktpartner deutlich werden, wofür Europas größter Fleischverarbeiter in Zukunft steht. „Wir wollen eine engere Verbindung schaffen zwischen unseren Landwirten, den Mitarbeitern und unseren Verbrauchern, damit unsere Vision von einer nachhaltigen Lebensmittelproduktion und unsere Anstrengungen dies umzusetzen für die Verbraucher transparent und nachvollziehbar wird“, erklärt Christian Daub, Direktor Retail DE/Categories.

„Wir ändern unseren Namen, aber nicht unsere Qualität“, sagt Christian Daub weiter. Als führender Anbieter von Premium-Fleischprodukten wie Bacon, Peperoni, Aufschnitt, Würstchen, Fleischbällchen, Suppen, Fertiggerichten und Fleischkonserven ist TULIP bereits seit über 30 Jahren fester Partner des Handels auf dem deutschen Markt. Die hier eingeführten und etablierten Marken Tulip, Mou, GOL und Steff Houlberg bleiben auch künftig erhalten.

Die Umfirmierung sei die konsequente Folge der bereits zu Beginn des Jahres 2019 durch Danish Crown bekannt gegebenen Nachhaltigkeitspläne.

From farm to fork
Die Ziele sind klar vorgegeben: bis 2030 will Danish Crown die Treibhausemission über die gesamte Kette – from farm to fork – um 50 Prozent senken. 2050 will man vollständig klimaneutral agieren. Bereits heute stammen 90 Prozent der dänischen Schweine aus geprüften nachhaltigen Betrieben. Für die 6.800 angeschlossenen Farmen und rund 29.000 Mitarbeiter an 75 Standorten in Europa ist dies eine klare Ansage.

„Als internationales Fleischunternehmen sind wir uns der besonderen Verantwortung für unser Handeln sehr bewusst und möchten daher eine führende Rolle bei Themen wie Tierwohl und nachhaltiger Produktion und Vermarktung einnehmen. Damit schaffen wir eine tragfähige Basis für künftige Generationen“, fasst Christian Daub zusammen.

https://www.danishcrown.com/de-de/