Fleischbetrieb unter Quarantäne

Mehr als jeder dritte Test war positiv: Wegen einer Häufung von Corona-Infektionen ist Müller-Fleisch vom Landratsamt Enzkreis unter Quarantäne gestellt worden. „Die Firma hat die Situation unter Kontrolle und das Gesundheitsamt ist vor Ort“, lautet der erste, beruhigende Satz einer zweiseitigen Presseerklärung des Landrats Bastian Rosenau, und gleich danach wird erklärt: eine Gefahr für die Verbraucher bestehe nicht. Zu den Kunden des Unternehmens zählen nach Informationen von FAZ.NET die Discounter Aldi und Lidl, aber auch Netto. Müller gehört zu den größten Rinderschlachtbetrieben in Deutschland.

Quelle und weitere Informationen