Silbermedaille für Vemag

Die VEMAG LL335 dient dazu, Würstchen in verschiedenen Darmarten, Kalibern und Längen auszurichten und nach gewünschter Anzahl zu gruppieren und geführt in ein Verpackungsmedium ab- oder einzulegen. Im ersten Schritt findet eine Überprüfung der Produkte statt. Alle nicht sauber vereinzelten oder beschädigten Produkte werden von der LL335 erkannt und durch ein Ausblassystem aussortiert. Im zweiten Schritt werden die Produkte an das Kammerband übergeben. Das Kammerband dient zur seitlichen Ausrichtung der Würstchen, vorbereitend für die Gruppierung. Nach der seitlichen Ausrichtung durchlaufen die Würstchen die Wendeeinheit, welche die Produkte anhand ihrer Krümmung zueinander ausrichtet. Anschließend werden die Würstchen dem Dreiecksband zugeführt, welches sie der vorgegebenen Anzahl nach, ohne sie aufzustauen, in der Bewegung zu einer kompakten Gruppe formiert. Im Anschluss werden die Produkte dem Ablagemechanismus – dem sogenannten „Flügelrad“ – zugeführt. Durch eine 90° Drehbewegung werden die Würstchen geführt in die Verpackung übergeben. Durch die geführte Ablage ist es möglich, auch sehr enge Schalen zu beladen und letztendlich Verpackungsmaterial einzusparen.

VEMAG_BjornFechner_LL335_DLG.jpg

Björn Fechner, Produktmanager Technik für den Bereich Würstchenlinien Industrie und maßgeblich an der Entwicklung des LL335 beteiligt. Bild Copyright: Vemag Maschinenbau GmbH

https://www.vemag.de