Tierschutzbüro warnt vor Fleischprodukten aus China

Das Deutsche Tierschutzbüro warnt aus aktuellem Anlass im Bezug auf das Coronavirus vor Verzehr von Fleisch- und Wurstwaren aus China, welche immer wieder in Fertiggerichten - vor allem chinesischen Tiefkühlprodukten - verzufinden sind.

Bei einer Stichprobe in Filialen von fünf Supermarktketten in Deutschland fanden die Tierschützer Geflügel- und Kaninchenfleisch als Tiefkühlware aus China, wie der Verein am Donnerstag mitteilte."Wer hundertprozentig sichergehen will, dass er sich nicht mit dem Virus ansteckt, sollte am besten kein Fleisch oder andere tierische Produkte aus China essen", sagte der Vorstandsvorsitzende Jan Peifer. "Es handelt sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme."Bei Fleischprodukten aus China findet sich die Angabe zum Herkunftsland meist auf der Rückseite. Laut Tierschutzbüro muss für Produkte, die hierzulande verkauft werden, auf jeden Fall das Land angegeben werden, in dem ein Tier geschlachtet wurde."Immer wieder treten gefährliche Virusinfektionen und Krankheiten bei Tieren auf. Maul- und Klauenseuche, Schweinepest, Geflügelgrippe und BSE, um nur einige zu nennen", sagte Peifer weiter. Milliarden von Tieren litten unter der nicht artgerechten Haltung, "es ist reine Tierquälerei". Das Deutsche Tierschutzbüro rate aus Tierschutz-, Gesundheits- und Umweltschutzgründen generell von dem Verzehr von Fleisch und anderen tierischen Produkten ab.

Quelle: Internet.