D&S Fleisch GmbH setzt Erfolgskurs fort

Marktanteil und Umsatz in 2008 erneut deutlich gestiegen - Verdopplung der Schlachtzahlen geplant • 60 neue Arbeitsplätze vorgesehen

Die D&S Fleisch GmbH, einer der führenden Schweineschlacht und -zerlegebetriebe in Deutschland, hat auch im Jahr 2008 seinen erfolgreichen Kurs fortgesetzt. Mit einem Umsatzwachstum von 20% auf insgesamt ca. 600 Mio. Euro baut das Unternehmen seinen Marktanteil weiter aus und etabliert sich in der Spitzengruppe der deutschen Schweineschlachtbetriebe. Der Exportanteil am Gesamtumsatz der D&S Fleisch GmbH lag im Jahr 2008 bei 37%, insbesondere die Märkte in West- und Osteuropa, sowie Asien sind dabei die Hauptexportregionen für D&S Fleisch-Ware.

Verdoppelung der Schlachtzahlen in 2009 vorgesehen · 700 Mio. Euro Umsatzziel für 2009

Die erfolgreiche Geschäftsstrategie des Familienunternehmens soll auch 2009 fortgesetzt werden, wie Carsten Haase, Unternehmenssprecher der D&S Fleisch GmbH ausführt. „Um weiterhin so erfolgreich auf dem hart umkämpften Markt bestehen zu können, werden wir unsere Qualität in den Bereichen Prozesse, Service, Kontrolle und Geschmack weiter optimieren. Unser Unternehmensziel ist es dabei, die Anzahl der geschlachteten Schweine von derzeit ca. 63.500 Schweinen pro Woche sukzessive auf ca. 112.000 Schweine fast zu verdoppeln“. Für 2009 hat sich das Unternehmen ein Umsatzziel von 700 Mio. Euro gesetzt. Um das gesetzte Jahresziel zu erreichen, investiert das Unternehmen in diesem Jahr 15 Mio. Euro in den Betrieb, wobei die größten Investitionssummen für das neue High-Tech-Tiefkühllogistikzentrum, sowie für die Erweiterung der Produktionskapazitäten auf dem Firmengelände eingesetzt werden. Bis zu 13.000 Paletten fertig vorbereitetes Schweinefleisch können nach Fertigstellung des neuen Logistikzentrums dann tiefgekühlt gelagert werden. Mit dem neuen High-Tech-Tiefkühllogistikzentrum können Kundenwünsche und kurzfristige Aufträge in bester Qualität sehr gut und schnell bedient werden. Eine Besonderheit der neuen modernen High-Tech-Anlage ist, dass hier 20 kg und 10 kg Verpackungen speziell für den Export konfektioniert werden, wobei die D&S Fleisch GmbH trotz der Wirtschaftskrise den Exportanteil weiter ausbauen möchte.

50 neue Arbeitsplätze in Essen/Oldenburg

Die D&S Fleisch GmbH wird durch das neue High-Tech-Tiefkühllogistikzentrum bis zu 60 neue Arbeitsplätze am Standort Essen/Oldenburg schaffen. Mit über 1.000 Menschen ist das Familienunternehmen im ländlich geprägten Essen/Oldenburg einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region. Großgeschrieben wird bei D&S Fleisch die Ausbildung in den unterschiedlichsten fachlichen Berufen. Angefangen bei den klassischen kaufmännischen Ausbildungsberufen, wie Industrie und Groß- und Außenhandel bis hin zur Ausbildung von Fachkräften für Lebensmitteltechnik und Maschinen- und Anlagenführer.

Ökonomische und Ökologische Sicherheit für eine ganze Region

„Unser Unternehmen ist im oldenburgischen Münsterland verwurzelt, deshalb ist für uns neben der Ökonomie und der Arbeitsplatzsicherung auch die Ökologie von zentraler Bedeutung“, erklärt Carsten Haase. Im Jahr 2009 plant D&S Fleisch GmbH weitere Verbesserungen der Firmenumweltbilanz. An den wertvollen natürlichen Ressourcen Wasser, Strom und Gas soll weiter gespart werden. So hat sich das Unternehmen vorgenommen, die Abwassertechnik noch weiter zu optimieren. In Planung befindet sich zurzeit außerdem der Anschluss zweier benachbarter Biogasanlagen, mit denen aus den natürlichen Rohstoffen und Abfällen der Landwirtschaft sowohl Strom als auch Wärme erzeugt werden kann, um die Kosten zu senken und insbesondere die Umwelt zu schonen. Die D&S Fleisch GmbH geht davon aus, mit ihren zukunftweisenden Investitionen eine Verbesserung in allen Service- und Qualitätsbereichen des Unternehmens und durch die besondere Motivation der Mitarbeiter auch in der zurzeit angespannten Wirtschaftslage wieder das vorgegebene Umsatzwachstum in 2009 erreichen zu können.

Quelle: Essen / Oldenburg [ RCZT ]