Unternehmen

Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen schreiben den „Kooperationspreis Agrar- und Ernährungswirtschaft 2009“ aus.

Zusammen etwas Neues wagen

Ein Eierproduzent und ein Bäcker entdecken Möglichkeiten der Zusammenarbeit, ein Herz-Zentrum und eine Ölmühle schaffen gemeinsam ein neues Produkt und erschließen neue Kunden, Schlachtnebenprodukte können zum wirksamen Beitrag für den Klimaschutz werden. Dies alles sind Beispiele für Kooperationen, also für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Unternehmen, mit dem Ziel etwas ganz Neues zu wagen. Es sind Beispiele des Wettbewerbes um den „Kooperationspreis der Agrar- und Ernährungswirtschaft“ aus dem Jahr 2007.

Weiterlesen

ZENTRAG ist offen für Akquisitionen

Zukunft liegt im Wachstum - ZENTRAG eG plant größere Umsatzzuwächse über Zukäufe - Ziel bis 2020 liegt bei einem Gesamtumsatz von 1 Mrd. Euro

Die Zentralgenossenschaft des deutschen Fleischergewerbes, ZENTRAG eG, wird aktuell von den erfreulichen Umsatz- und Ertragszahlen des Geschäftsjahres 2007 und von der Marktentwicklung im ersten Halbjahr 2008 getragen. Doch blickt Anton Wahl, Vorstandssprecher der ZENTRAG eG, dem bedeutendsten Unternehmensverbund der Branche in Deutschland, voraus und macht deutlich: “Die positiven Ergebnisse im letzten Jahr dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Konkurrenzsituation in nächster Zeit weiter verschärfen wird und deshalb eine konsequente Bündelung der Gruppenstärke sowie eine noch bessere Marktbearbeitung dringend erforderlich ist“. Dazu gehöre auch die Weiterentwicklung der Gilde Foodservice (GFS), die bundesweit und genossenschafts-übergreifend tätig sei und bereits erfolgreich am Markt agiere. Die Zukunftsfähigkeit der Organisation verlange darüber hinaus neue strategische Allianzen. So plane die ZENTRAG größere Umsatzzuwächse über Zukäufe zu realisieren. „Ziel für die ZENTRAG und die GFS ist es, bis 2020 rund 1 Mrd. Euro Umsatz zu bewegen“, betont Wahl.

Weiterlesen

Discounter-Wettstreit im Internet: Lidl und Aldi kämpfen um Marktanteile

Die großen Lebensmitteldiscounter setzen ihren Kampf um Marktanteile auch im Internet fort. Mit einem neuen Online-Shop will Lidl nun die Konkurrenz unter Druck setzen und zum Marktführer aufschließen. Denn noch steht Branchenprimus Aldi am besten da. 2,6 Millionen Onlinenutzer haben im Oktober 2008 dessen Internetauftritt besucht. Dahinter folgen Lidl mit einer Unique Audience von 1,9 Millionen und Plus mit 1,8 Millionen Nutzern. Die Lebensmittelhändler real, Penny und Rewe sind noch weiter abgeschlagen. Ihre Nutzerzahlen bleiben bis zu 80 Prozent hinter dem Branchen-Riesen zurück. Dies sind die neuesten Ergebnisse einer Sonderanalyse des internationalen Medien- und Marktforschers Nielsen Online.

Der Grund für das wachsende Engagement im Internet: Der Online-Markt boomt. Im Oktober 2008 nutzten 27 Millionen Bundesbürger mindestens einmal pro Monat Shopping-Angebote im Internet. Damit erreichten Online-Shops mehr Nutzer als Nachrichten- und Informationsangebote (26,3 Millionen Unique Audience). Dieses Potenzial wollen die Discounter mit ihrer neuen Vertriebsschiene erschließen und damit die laut Accenture rückläufigen Nonfood-Umsätze in den Filialen auffangen.

Weiterlesen

Neues Forum Folienverpackungen

Neu eingerichtet bei XING ist die "Gruppe Folienverpackungen". "Folienverpackungen" ist aufgebaut wie ein Forum und richtet sich an alle Personen, die in irgendeiner Form mit Folienverpackungen zu tun haben.

Weiterlesen

Metzgerei Ludwig in Schlüchtern ein familienfreundlicher Betrieb

Mit der Metzgerei Ludwig aus Schlüchtern hat ein weiteres Unternehmen des Main-Kinzig-Kreises die Auszeichnung zum familienfreundlichen Betrieb erhalten. „Gerade Familienfirmen befinden sich in einer außergewöhnlichen Situation, da muss ein ganzes Team motiviert werden, um flexible Arbeitszeiten zu gestalten“, sagte Kreisbeigeordneter Dr. André Kavai bei seinem Besuch in Schlüchtern.

Weiterlesen

Bell beteiligt sich am deutschen Schinkenspezialisten Abraham

Der Einstieg aus der Sicht der Schweizer Unternehmensgruppe

Die Bell Gruppe beteiligt sich mehrheitlich am deutschen Schinkenspezialisten Abraham. Abraham gehört mit rund 190 Mio. EUR Umsatz und über 650 Mitarbeitenden zu den führenden europäischen Rohschinken-Produzenten und ist Marktleader in Deutschland. Mit dieser strategischen Beteiligung vollzieht Bell einen weiteren Schritt in der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie.

Die Bell Holding AG beteiligt sich mit Wirkung zum 01.01.2009 mehrheitlich an der Abraham Gruppe mit Sitz in Seevetal bei Hamburg. Jürgen Abraham bleibt Vorsitzender der Abraham GmbH und wird Mitglied des Aufsichtsrates der Bell Deutschland GmbH. Über die Kaufmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Die Firma Abraham GmbH wird ab 2009 in die Bell Rechnung konsolidiert. Die Akquisition erfolgt vorbehältlich der Genehmigung des deutschen Kartellamtes.

Weiterlesen